Jubiläum 100 Jahre NABU LOHNE / 1911 - 2011

 

 

 

Mit Abstand die älteste Naturschutzgruppe nicht nur im Landkreis Vechta, sondern auch eine der frühesten, in Nordwestdeutschland heute existierenden Gruppen ist der Naturschutzbund Lohne.

Konrektor Heinrich Lückmann gründete 1911 die erste Ortsgruppe Lohne des Bund für Vogelschutz; Foto: Stadtmedienarchiv Lohne
Konrektor Heinrich Lückmann gründete 1911 die erste Ortsgruppe Lohne des Bund für Vogelschutz; Foto: Stadtmedienarchiv Lohne

 

Der Naturschutzbund Lohne wurde schon vor über 100 Jahren - im Jahr 1911 als Ortsgruppe Lohne des "Bund für Vogelschutz (BfV)" - von Konrektor Heinrich Lückmann (1868-1956) gegründet und fast zeitlebens geleitet.


Landläufig verkürzt oft nur "Vogelschutzbund" genannt, war er übrigens schon 1899 - nur 12 Jahre zuvor - von der couragierten Lina Hähnle in Stuttgart gegründet und von ihr 38 Jahre lang ungewöhnlich erfolgreich geleitet worden. Innerhalb weniger Jahre entstanden bereits im ganzen damaligen Deutschen Kaiserreich neue BfV-Gruppen - so als eine der frühesten Gründungen in ganz Norddeutschland auch in Lohne.

 

1965 änderte sich der Verbandsname in "Deutscher Bund für Vogelschutz (DBV)". 1990 erfuhr der in Deutschland mitgliederstärkste, anerkannte Naturschutzverband aufgrund der Wiedervereinigung eine inhaltliche Neuausrichtung und einhergehend eine nochmalige Namensänderung und ist seither gut bekannt als "Naturschutzbund Deutschland (NABU)". mehr

 

1975 erfolgte in Lohne eine Gruppenneugründung, die etwa bis 1982 arbeitete. Diese begann als Gruppe der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Oldenburg (OAO), ging aber wie alle OAO-Gruppen im Oldenburger Land im Jahr 1980 im Deutschen Bund für Vogelschutz - Bezirksgruppe Oldenburger Land auf, mit dem die OAO langjährig kooperierte.

 

Und schließlich seit 1991, also seit 26 Jahren, besteht jetzt die aktuelle (Orts-)Gruppe Lohne des NABU.

 

Literaturhinweis: 

 

FRYE, L. (2011):  100 Jahre Naturschutzbund Lohne - ein besonderes Jubiläum. - in:  Laon - Lohne 2011, Neue Schriftenreihe des Heimatvereins Lohne e.V.,  Band 11,  S. 197 - 210.

 


100 Jahre NABU Lohne:   Festakt am 07. Oktober 2011

Drei Vorsitzende des NABU Lohne sind stolz auf auf ihr besonderes Jubiläum:

 

(Vorsitzende von links) Christoph Beck (1991 - 2005), Ludger Frye (ab 2005) und Michael Kühn (1975 - 1979); Foto: NABU

 

 

 

Am 07. Oktober 2011 fand der Festakt zum 100-jährigen Gründungsjubiläum der NABU Ortsgruppe Lohne statt. Diese ist somit eine der ältesten Naturschutzgruppen in Nordwestdeutschland! Mehrere Vorträge wurden gehalten, so zur Geschichte und Aktivitäten des NABU Lohne seit 1911 (Ludger Frye) und zur Bedeutung der Erforschung von Naturschutzgeschichte (Prof. Carola Becker). Den Abschluss bildete ein Lichtbildervortrag mit beeindruckenden Fotos zur Biologie heimischer Eulen (Dr. Andreas Schüring). mehr zum Jubiläum  und Presseberichte  und vier Ehrungen



 


Wichtige Termine zum 100. Jubiläum des NABU Lohne in 2011

 

·         31. Mai   2011   Regionaltagung des NABU-Niedersachsen in Lohne mit dem Landesvorsitzenden Dr. H. Buschmann aus Anlass des Ortsgruppen-Jubiläums    (Foto: siehe unten)

 

·         11. Sept. 2011   Stadtfest Lohne: NABU Lohne präsentiert sich mit einem Stand im Bereich Neuer Markt / Bahnhofstr.; 13 - 18 Uhr

 

·         25. Sept. 2011   Apfel- und Mostefest des NABU / "Roter Münsterländer";  NABU-Streuobstwiesen bei Hof Lüdeke-Dalinghaus in Südlohne, Str.: Stienen Berg 15;  14 - 18 Uhr  Einladung bzw. Pressebericht                   vom 02.10.2011 vom Fest

 

·         07. Okt.  2011    FESTAKT zum 100. Gründungsjubiläum im Möhring´schen Hof / Ludgeruswerk, Mühlenstr. 2; mit Vorträgen; Beginn: 18:30 Uhr                           Programm bzw. Pressebericht  bzw. vier Ehrungen

 

NABU-Niedersachsen Regionaltagung am 31. Mai 2011 in Lohne: v.l. Siegfried Tilgner, Michaela Südbeck (Kenkel), Ludger Frye ( alle vom  Vorstand 2011  des NABU Lohne)  und der  Landesvorsitzende des  NABU  Niedersachsen  Dr. Holger Buschmann (re.)                                                                                                                                                 Foto: NABU 2011