Orte, die es zu entdecken gilt: Historische Kulturlandschaft und Biotope am Klünpott

Am Samstag, den 26.05.2018 um 14:30 Uhr

·     Gemeinschaftsangebot von InfoPunkt und NABU Lohne

·     Gästeführer: Ludger Frye

·     Dauer: 90 Minuten, Treffpunkt: Straße Klünpott 10 (Ausschilderung vor Ort)

·     Kosten: 3 €, Kinder sind kostenlos

·      Anmeldung bis zum 23.05.18 im InfoPunkt, Teilnahme ist begrenzt

·     Dieser Ort ist selbst vielen Lohnern und Brockdorfern gänzlich unbekannt

 

 

Dieser für sich abgeschlossene, spannende und artenreiche Lebensraum beeindruckt mit uralten Kopf- und Schneitelbäumen und einer Vielzahl von Tümpeln, Streuobst- und Nasswiesen. Die Heidschnucken mit ihren Lämmern, ein großes Insektenhotel und ein Meer an heimischen Wildblumen machen diesen Ort abseits bekannter Wege zu einem idyllischen Kleinod. Lohnes Geschichte als Industriestandort begann hier mit der traditionellen Gänsehaltung für die Produktion von Schreibfedern. Als echte Besonderheit sind historische Rötekuhlen als ein weiteres altes Kulturlandschaftselement bis heute erhalten geblieben, die bis vor Hundert Jahren zur Flachsverarbeitung dienten. Bitte festes Schuhwerk anziehen, das Gelände ist teils uneben.